Ein Bild, das gleichzeitig zwei verschiedene, weit auseinander liegende Jahrzehnte beinhaltet: Eine selbstgebaute CD von Anfang der Neunziger mit den besten Songs und Aufnahmen meiner damaligen Band, daneben mein nagelneuer Kopfhörer, den ich mir nachträglich zu meinem 50sten gegönnt habe, der aus den alten Aufnahmen einen ganz neuen Sound kreiert. Alte Erinnerungen bekommen einen neuen Glanz und machen gerade einfach nur Spaß.

Ich wippe mit, finde meinen damaligen Schlagzeugsound richtig klasse, kann mich an (fast) alle Aufnahmesituationen erinnern, trauere wieder, weil einer unserer damaligen Sänger jetzt schon so lange tot ist, und schon wippe ich wieder, lache, singe mit, bin einfach nur glücklich, dass ich all das immer noch abrufen kann… Ja, wir waren Laien – aber der Spaß war gran-di-ooos! Meistens, aber – hey – lasst mir die kitschigen Erinnerungen.

All das finde ich sehr symbolisch. So, wie sich die Technik in den letzten Jahrzehnten massiv geändert hat und damit Altes ganz neu erstrahlt, so bin auch ich gewachsen dank aller Erfahrungen, Freuden, Ärgernisse, Herausforderungen, Glücksmomente. Da lässt sich nichts mehr zurückschrauben – und das ist auch gut so. Ich wäre nicht die, die ich heute bin, ohne all diese Veränderungen, die Prozesse des Loslassens, Tränen, Lachen, Verzweiflung, Hoffnung, Glaube an mich selbst. Mit anderen Worten: Ich bin immer noch ich, nur mein Rahmen ist größer, bunter, wertvoller geworden. Und wächst ohne Pause weiter.

Wie gehst du mit Erinnerungen um? Trauerst du ihnen nach oder bist du dankbar, sie erlebt haben zu dürfen? Haderst du mit ihnen oder akzeptierst du sie als einen wichtigen Teil von dir? Belasten sie dich oder haben sie dich vielmehr wachsen lassen?

Du kannst nicht deine Vergangenheit ändern, deine Meinung darüber aber kannst du jederzeit ändern.

Mach was draus.

 

P.S.: Während ich das hier schreibe, höre ich zwei Songs, die nicht zur Band gehörten, deren Text ich geschrieben hatte und die mein damaliger Freund eingespielt hatte. Und ich muss weinen, weil mich dieser Text irgendwie packte. Sorry, geht gleich wieder… *schnief